Wiederherstellung des zerstörten Vogelfutterhäuschen aus den Ursprüngen des Vogelschutz (ca. 1940)

Milan Vogelschutz Biel


Der historische Bestand stellt einige technische Herausforderungen. Die grazile Metallkonstruktion, die geringe Aufbaustärke der Mörtelplatte, die Wassernase am schmalen Dachrand und einige mehr. 

Im Falbringenwald in Biel stehen zwei Fütterhäuschen aus der Gründerzeit des Vereins ORNIS, dem Vorgänger des Milan Vogelschutz Biel. Die beiden Bauwerke wurden um das Jahr 1940 erstellt und sind einzigartige Zeitzeugen aus den Anfängen des Vogelschutzes in der Region.

 

Bei einem Unwetter 2016 wurde eines der beiden Futterhäuschen von einem herabfallenden Ast in arge Mitleidenschaft gerissen. Der Milan hat reagiert und die Dachkonstruktion aus Sicherheitsgründen entfernen lassen. Nun sollen die beiden Futterhäuschen wieder Instand gestellt und gleichzeitig restauriert werden.

Der verbogene Metallschirm wurde als Replikat wiederhergestellt. 


Eine aufwendige Schalung musste erstellt werden zum Giessen des Überzugmörtels. Die Einlegeplatten aus Faserzement wurden mit einem Haftgrund mit eingestreutem Sand für eine optimale Verbindung versehen.

Die Ausbildung der Wassernase und das Ausschalen nach dem Einbringen des Mörtels erfordert höchste Sorgfalt.


Mittlerweile ist das Vogelfutterhäuschen fertig und verbringt den Winter noch an der Wärme im Depot des Baumeisters. Im Frühling soll dann die Aufrichtung stattfinden mit anschliessender feierlicher Einweihung.